Integriertes Quartierskonzept

Für den Kernbereich Botnangs wurde in den Jahren 2015 und 2016 ein integriertes energetisches Quartierskonzept mit Aussagen zu Energiebilanzen und Einsparpotenzialen erarbeitet. Dabei werden städtebauliche, denkmalpflegerische, baukulturelle, wohnungswirtschaftliche und soziale Aspekte berücksichtigt.

Das im Zuge des KfW Programms 432 “Energetische Stadtsanierung“ geförderte energetische Quartierskonzept wurde von der KEA – Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg erarbeitet. Einzelheiten zu dem Ergebnissen, die im wesentlichen die Realisierung eines sogenannten Nahwärmenetzes in der Ortsmitte von Botnang empfehlen, werden in Kürze hier veröffentlicht.

Sanierungsmanagement

Die KfW bezuschusst neben den Kosten für die Erstellung eines integrierten Quartierskonzepts auch die Kosten für ein Sanierungsmanagement. Wenn die notwendige Mitwirkungsbereitschaft der Eigentümer und Bürger vorhanden ist und ein entsprechender Beschluss durch den Gemeinderat getroffen wurde, kann ein umsetzungsstarker Partner (z.B. Stadtwerke) gesucht werden.

Die STEG Stadtentwicklung GmbH wurde bereits Anfang 2017 damit beauftragt, den Prozess der Umsetzung durch Vernetzung wichtiger Akteure und zielgerichtete Information zu flankieren. von energetischen Maßnahmen zu planen, einzelne Prozessschritte für die übergreifende Zusammenarbeit und Vernetzung wichtiger Akteure zu initiieren sowie Sanierungsmaßnahmen der Akteure zu koordinieren und zu kontrollieren.

Die Förderung privater Modernisierungen mit dem energetischen Standard KfW-Effizienzhaus 110 bzw. 100 ist unabhängig von dem o.g. KfW-Programm 432.

Sanieren