Von Botnang für Botnang!

Botnang lebt durch Ihr Engagement. Aufbauend auf den Initiativen, die bereits in Botnang diskutiert und initiiert wurden, sind Sie eingeladen, kommunale Maßnahmen weiter zu entwickeln. Über die gesamte Projektlaufzeit können Sie sich in die Gestaltung der öffentlichen Räume in Botnang einbringen.

In geeigneten Formaten informieren wir Sie darüber, wo Gestaltungsräume sind und schaffen gemeinsam eine Plattform, um Ihre Ideen auf zu nehmen. Wir gehen davon aus, dass Sie vor Ort am besten wissen, was Sie sich an möglichen Verbesserungen wünschen - Sie sind als Experte und Expertin gefragt!

Jegliche Form der Beteiligung dient der Vorbereitung von politischen Entschlüssen und wird in den Gremien gewürdigt. Die Entscheidung treffen Ihre gewählten und legitimierten Politiker

Sanierungsauftakt

Am 23. März 2017 um 18.30 Uhr war es soweit – alle Interessierten waren eingeladen, sich zum Thema Sanierungsgebiet „Botnang1 – Franz-Schubert-Straße“ zu informieren.

Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch Bezirksvorsteher Wolfgang Stierle stellte das Projektteam der Stadt Stuttgart und der STEG die relevanten Informationen zum Thema Sanierungsgebiet dar.

Danach waren die Botnanger und Botnangerinnen eingeladen, Ideen zu den Bereichen Kinder & Jugend, Öffentlicher Raum , Gewerbe & Handel, Kultur & Soziales und Botnang1 zu äußern. Ergänzend stand eine offene Themenwand bereit, um weitere Ideen zu äußern.

23. März 2017 - Sanierungsauftakt - Dokumentation

Themen- und Projektgruppen

Sie als Botnanger Bürgerin oder Bürger entscheiden gemeinsam mit der Stadtverwaltung, welche Projektgruppen über die Laufzeit der Sanierungsmaßnahme eingerichtet werden sollen. In dem Beteiligungsprozess haben Sie die Möglichkeit, sich in themenspezifische Projektgruppen ein zu bringen. Die anstehenden Entscheidungen zum jeweiligen Projekt treffen dabei – repräsentativ – die von Ihnen gewählten und legitimierten Politiker im Bezirks- bzw. Gemeinderat.

 

Wir freuen uns auf Ihr Engagement!